Zurück zur Homepage
Zu den Exkursionen der Arge HeLep
Zu den Sprechern der Arge HeLep
Was tut die
Arge HeLep?
Sitzungstermine der Arge HeLep

Ab 15. Oktober 2017 finden die Monatssitzungen für das Winterhalbjahr 2017/2018 wieder wie üblich statt.

Zum Programm des vergangenen Winterhalbjahrs 2016/2017

Callimorpha dominula (Arctiidae) Termine der Treffen der Arge HeLep 
im Winterhalbjahr 2017/2018:


Die Treffen in jedem Winterhalbjahr (von Oktober bis April, grundsätzlich jeweils am zweiten Sonntag im Monat, Terminverschiebungen siehe unten) im Senckenberg-Museum in Frankfurt am Main (im Regelfall, Ausnahmen siehe unten) fanden bis 2012/13 in den Räumen der Sektion Entomologie II beziehungsweise seit Winter 2013/2014 im Raum der Senckenberg-Schule statt. Eingang auf der Rückseite (Zugang nur von der Gräfstraße her!) vom Innenhof aus mit Klingel. (Siehe Skizze und Anfahrtbeschreibung.)
Der Raum wird sich erst im Lauf des Jahres 2018 nach dem Sektionsumzug ändern! (Leider gab es hier unerwartete Verzögerungen.) Details werden noch bekanntgegeben.

Achtung: Wegen der Großbaustelle keine Parkmöglichkeiten mehr auf dem Gelände!)

Nach der sommerlichen Sitzungspause geht es an den folgenden Terminen weiter. Die meisten Treffen finden (im Regelfall, eventuelle Ausnahmen siehe unten) wie gewohnt am jeweils 2. Sonntag im Monat morgens um 9.00 Uhr statt.


Wichtiger Hinweis für Autofahrer:
Am 1. Oktober 2008 wurde in Frankfurt am Main eine umfangreiche Umweltschutzzone eingerichtet (betrifft die gesamte Stadt innerhalb des Autobahnrings). Auch die Zufahrt zum Museum ist davon betroffen. 
Inzwischen dürfen nur noch Autos mit einer grünen Feinstaubplakette nach Frankfurt einfahren. 

Bitte beschaffen Sie sich rechtzeitig bei einem ASU-durchführenden Betrieb des Kfz-Handwerks oder beim TÜV Ihre gültige Plakette! Die Polizei erteilt gebührenpflichtige Verwarnungen.
Nutzen Sie am besten öffentliche Verkehrsmittel, siehe hier.


Der vorliegende Veranstaltungsplan ist weitgehend noch vorläufig. Bitte informieren Sie sich auf dieser Seite regelmäßig über eventuelle Änderungen.

Es ist grundsätzlich vorgesehen, die Sitzungstermine thematisch etwas anzureichern. Vorgesehen sind Sitzungen mit systematischem Schwerpunkt und Bestimmungshilfen für einzelne Gruppen und anderen Themen. Die Spezialisten der Arge stehen dann für die Bestimmung von hessischen (und natürlich auch europäischen) Schmetterlingen zur Verfügung. Außerdem soll es Vorträge und Darstellungen zu Themen von allgemeinem Interesse geben.

Weiterhin haben wir in jeder Sitzungssaison vor, andere hessenrelevante Museen aufzusuchen und einzelne Sitzungen an anderen Orten durchzuführen.
Schließlich sind auch Sitzungen als Arbeitssitzungen vorgesehen, um die Aufstellung der Hessensammlung voranzutreiben. Es steht die weitere Bearbeitung der Geometridae: Larentiinae an; später wollen wir auch anfangen, uns den Kleinschmetterlingsfamilien zu widmen.


Bitte geänderte Tagungsorte und Abweichungen vom normalen Terminzyklus beachten!

Auch Besucher sind willkommen!

Vorgesehen sind bisher die folgenden Termine (im Regelfall, falls nicht anders angegeben, um 9 Uhr):
 

  • 15. Oktober 2017

ACHTUNG: Termin verschoben!
(Achtung: generell Parkplatzprobleme wegen Messe beachten!)


  • Allgemeine Berichte und Absprachen um 9 Uhr in Frankfurt zum Einläuten der Wintersaison-Treffen:
Bericht von der Kleinschmetterlingstagung in Bad Soden-Salmünster, Neufunde von Mikros für Hessen;
Neue Deutschland-Lepi-Checkliste erschienen; Diskussion, Fehler und so weiter;
Bericht vom Arge-HeLep-Projekt (Untersuchungsprojekt Großenlüder [erster Zwischenbericht]);
Weiterer Exkursionsbericht 2017: Haimberg bei Fulda (VNO-Pojekt);
danach Festlegung von Sitzungsterminen, Tagungsorten und Vortragsthemen (Vorschläge erwünscht).
  • 12. November 2017


  • Allgemeine Berichte und Absprachen um 9 Uhr in Frankfurt
Unter anderem: endgültige Festlegung von Terminen, Tagungsorten, Vorträgen im Winter 2017/2018 und so weiter
danach trägt Rolf E. Weyh vor: Ist Ancylis tineana (Lepidoptera: Tortricidae) ein Kulturfolger?
  • 10. Dezember 2017
    Allgemeine Themen nach Sachlage
      danach tragen Martin Rieser, Petra Zub, Rolf Weyh und Wolfgang Nässig vor: Vorläufige Ergebnisse aus den Falterbeobachtungen im NSG Haimberg bei Fulda (Projekt des VNO, Fulda)
    • Der Termin im Januar 2017 fällt aus!
      • 11. Februar 2018
        Allgemeine Themen nach Sachlage
          danach trägt Matthias Henker vor: Schmetterlinge (insbesondere Nachtfalter) am Eichkopf (Taunus)
        • 11. März 2018:
          Allgemeine Themen nach Sachlage
            danach trägt Thomas Geier vor: Genetische Variation bei Lepidopteren
          • Der Apriltermin wird noch festgelegt
            • Themen werden noch festgelegt.


            Wer Urlaubsausbeuten aus außerdeutschen Gebieten zur Bestimmung mitbringen will, wird darum gebeten, vorher mit dem betreffenden Spezialisten Kontakt aufzunehmen, ob er anwesend sein wird und damit er sich entsprechend vorbereiten und gegebenenfalls die benötigte Literatur mitnehmen kann.

            Hinweis: Bitte beim Parken in der Umgebung des Museums auf Parkverbote achten! Die Frankfurter Polizei schleppt auch an Sonntagen ab!

            Sollte ich wegen einer Reise oder Krankheit an einem Termin nicht anwesend sein können, werden rechtzeitig andere Regelungen für den betreffenden Termin getroffen werden. Wenn nicht vorher im Internet oder (bei kurzfristiger Terminänderung)  telefonisch abgesagt wird, finden die Treffen jedenfalls statt!

            Wolfgang A. Nässig ()

            Schauen Sie doch auch mal bei den bayrischen Kollegen vorbei ...

            Zu den Exkursionsterminen der Arge
            Zu den Sprechern der Arge

            Homepage der Arge
            Impressum, allgemeine Informationen
            FLAGH
            Rundbriefe, Berichte
            Rote Listen
            Hessensammlung
            Weitere Aktivitäten
            P. M. Kristal
            Andere Websites
            Sprecher der Arge

            © 1998–2017 by Arge HeLep 
            Letzte Aktualisierung: 7. VIII. 2006, 21. IX. 2006, 8. X. 2006, 16. X. 2006, 10. XII. 2006, 7. II. 2007, 16./19. III. 2007, 10. X. 2007, 11. III. 2008, 22. VIII. 2008, 19. X. 2008, 6. I. 2009, 10. II. 09, 10./15. IX., 28. X. 2009, 9. XII. 2009, 11./20. I. 2010, 30.III. 2010, 3.VIII.2010, 20.X.2010, 10.XII.2010, 14.II.2011, 8.VI./8.XI./22.XI.2011, 10.X./15.XI.2012, 7.II./10.IV., 11.IX./13.XI./3.XII./18.XII.2013, 3.I., 6./7.II.2014, 26.IX./5.XI./5.XII.2014, 10.III./9.IV.2015, 6./8.X./10.XI./16.XI.2015, 8.VIII./9./19./22.IX./9./13.XI./11.XII.2016, 6./10.I./2.II./22.III./6.IV.2017, 4.IX./4.X./18./19.X.2017  (wng.) 

            Wir geben hier die E-Mail-Adressen nur als Grafik ohne Hinterlegung mit einem HTML--Befehl an, weil wir verhindern möchten, daß automatische Suchprogramme diese Adressen zusammensuchen können, um damit hinterher einen regen Handel zu treiben und die Adressen für das Zusenden von „Spam-Mails“ zu mißbrauchen. Leider bedeutet das, daß jeder, der Kontakt aufnehmen will, diese Adressen von Hand abschreiben muß und von Hand in sein Mailprogramm eintragen muß. Entschuldigung für diese leichte Unbequemlichkeit, aber nur so kann man die Unsitte des Spammailmißbrauchs langfristig bremsen!
            We provide all e-mail addresses here only as graphic files, not supported by the HTML  code. This is to avoid the work of automatic email address retrieval programs and afterwards the abuse of these for spam mailing. So, anybody interested to take up correspondence must copy the address by hand and type in by hand into his mailing program. Sorry for any inconvenience, but this is the only way to avoid spam mailing at the longer view.