Exkursionen der Arge HeLep
Zurück zur Homepage der Arge HeLep
Zu den Sprechern der Arge HeLep
Sitzungstermine der Arge HeLep
Callimorpha dominula (Arctiidae) Nach langer Zeit ohne gemeinsam organisierte Exkursion der Arge HeLep (zuletzt davor im Sommer 2001!) wird im Jahr 2008 wieder eine Exkursion stattfinden.

Exkursion der Arge HeLep im Jahr 2008:
(gemeinsam mit der AGÖV e.V., Schlüchtern)
  • Am 18. Mai 2008 treffen wir uns um 10 Uhr vor der Kirche von Schlüchtern-Hohenzell im Bergwinkel, um von dort aus mehrere Naturschutzgebiete (teilweise auf Kalk) in der Umgebung zu besuchen.
  • Bitte pünktlich erscheinen, weil wir von dort aus mit den Autos weiterfahren.
  • Wir können am Abend noch auf Wunsch einen gemeinsamen Lichtfang organisieren.
  • Wir bitten darum, daß jeder, der kommen möchte (insbesondere für den Lichtfang), uns vorher Bescheid gibt.

  • Die Exkursion wird von Petra Zub und Wolfgang Nässig organisiert. Wenn wir wissen, wer kommen will, können wir vorher bei schlechtem Wetter notfalls absagen.
    Wer in Schlüchtern übernachten will, sollte sich bis eine Woche davor mit den Organisatoren in Verbindung setzen.
Schlüchtern liegt am oberen Ende des Kinzigtals an der A66; Ausfahrt „Schlüchtern-Süd“ benutzen. Hohenzell ist ein Stadtteil von Schlüchtern; man erreicht es, indem man, von Süden kommend, kurz hinter dem Ortseingang von Schlüchtern rechts den Berg hochfährt; Hohenzell ist am Abzweig ausgeschildert. Die Kirche liegt an der Hauptstraße von Hohenzell und ist weithin sichtbar.

Kontakt mit den Organisatoren am besten per E-Mail: zub [at] bio.uni-frankfurt.de und wnaessig [at] senckenberg.de.



  • Am 16. und 17. Juni 2001 fand davor die letzte gemeinsame

  • Exkursion der Arge HeLep statt
Nach erster Planung im Oktober 2000 war ursprünglich im Rahmen der FLAGH (in Kooperation mit dem Nabu) angedacht, im Kellerwald anläßlich des GEO-Tages der Artenvielfalt am 9. (+ 10.) Juni 2001 Daten zu erheben. Da aber GEO diesen Zeitpunkt und Ort abgelehnt hat, war nicht klar, ob dieser Termin stattfinden würde.

Auf der Sitzung am 14. Januar hatten wir deswegen folgendes beschlossen:

Unser Mitarbeiter Rolf ANGERSBACH (Tel. [+ Fax] 0 56 61/40 37, E-Mail:) aus Melsungen hatte sich wieder verdienterweise um die Organisation gekümmert. Vorgesehen waren Tagfang, Lichtfang und wieder Taguntersuchungen.

Es gab als Übernachtungsmöglichkeit wie letztes Jahr:

Die Teilnehmer mußten sich selbst um die Beschaffung ihrer Unterkunft kümmern.

Ausrüstung zum Lichtfang nicht vergessen! Kontakt und Koordination über Rolf Angersbach (siehe oben).

Beginn war um 11.00 Uhr, Treffpunkt vor dem Hotel Hess, Neuenstein-Aua, direkt an der Autobahnabfahrt (A7) Bad Hersfeld-West.
Details über die Ergebnisse sollen noch ins Internet gestellt werden.


Auch im Jahr 2000 fand eine 
Exkursion der Arge HeLep statt:
Siehe auch im Rundbrief vom 13. Juni 2000.

Zurück zur Homepage
Zu den Sitzungsterminen
Zu den Sprechern der Arge

© 1998–2008 by Arge HeLep 
Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2001, 25. Mai 2001, 23. Oktober 2001, 22. März 2004, 24. August 2004, 31. I. 2008 (wng.)

Wir geben hier die E-Mail-Adressen nur als Grafik ohne Hinterlegung mit einem HTML--Befehl an, weil wir verhindern möchten, daß automatische Suchprogramme diese Adressen zusammensuchen können, um damit hinterher einen regen Handel zu treiben und die Adressen für das Zusenden von „Spam-Mails“ zu mißbrauchen. Leider bedeutet das, daß jeder, der Kontakt aufnehmen will, diese Adressen von Hand abschreiben muß und von Hand in sein Mailprogramm eintragen muß. Entschuldigung für diese leichte Unbequemlichkeit, aber nur so kann man die Unsitte des Spammailmißbrauchs langfristig bremsen!
We provide all e-mail addresses here only as graphic files, not supported by the HTML  code. This is to avoid the work of automatic email address retrieval programs and afterwards the abuse of these for spam mailing. So, anybody interested to take up correspondence must copy the address by hand and type in by hand into his mailing program. Sorry for any inconvenience, but this is the only way to avoid spam mailing at the longer view.